mola111
  Emydura
 

Emydura macquarii krefftii "Cooper"

Bei mir seit 18.11.2011.
Geschlecht: männlich
Größe: ca. 17 cm




Er wurde als Abgabetier abgegeben. Nach langem hin und her, um welche Unterart es sich denn handelt, wurde sich mittlewerweile auf eine krefftii geeinigt.

Ich muss zugeben, dass Emyduren nie auf meiner Wunschliste standen. Meine Meinung hat sich mit dem Kerlchen doch gewaltig geändert. Es sind ausgesprochen interessante Pfleglinge.

Aktuelle Haltung:

Sommer erhöhte Temperaturen (23-25 Grad), im Winter ohne Heizung in normalem Wohnraum bei Zimmertemperatur.

Futter: gefressen wird eigentlich alles. Von tierischer Kost wie Fisch, Garnelen, Muscheln, Regenwürmer, Schnecken, Sticks, Bachflohkrebse, etc. wird neben der tierischen Kost auch gut pflanzliche Kost genommen in Form von allen möglichen Wasserpflanzen und gelegentlich auch Obst z.B. Apfel, Banane. (Füttere ich sehr sehr selten)

Die Einrichtung ist bei einer adulten Emydura eher spärlich. Das Becken habe ich strukturiert mit einer Rückwand aus Aquarienmörtel und diversen Wurzeln. Oben auf der Wasseroberfläche halten sich ganz gut Wasserlinsen und Büschelfarn. Unten wächst noch, wo es kann ein wenig Quell- und Javamoos. Andere Pflanzen werden leider zerrupft und gefressen. Da sind diese Tiere leider sehr ähnlich mit den gängigen Schmuckschildkröten.

Technik:
Als Beleuchtung hat er eine Lucky reptile bright sun desert 50 W, die er auch nutzt. Phasenweise sehr häufig und ausgiebig und dann wieder weniger.
Das Becken hat die Maße L 110 cm x T 70 cm x H 50 cm und ist bis fast oben gefüllt. Es dürfte für solche eleganten Schwimmer aber auch durchaus größer sein.
Die Filterung ist ein Eckmattenfilter betrieben mit einer 11 W Förderpumpe (Eheim compact 600).

Als Gesellschaft hat er ein paar Zebrabuntbarsche. Das funktioniert bisher gut. Die Barsche sind nach dem ersten Schock auch nicht wirklich von ihm gestresst und er lässt sie in Ruhe. Bei langsamen und kleineren Fischen wie Guppys dürfte er aber doch auf die Jagd gehen. Auch Schnecken aller Art werden sofort gefressen. Im Gegensatz zu meinen Rotwangen macht er sich sogar die Mühe sucht Kleinstfutter im Becken. (Z.B. Rote Mückenlarven, Krill, etc. wenn ich eigentlich die Barsche füttere.)





















 
  Heute waren schon 3 Besucherhier! mola111